Lithium-Ionen-Akkus sicher laden und lagern

Der Höhenflug von E-Bikes setzt sich fort. Leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus tragen viel zu diesem Erfolg bei. Aber nicht nur E-Bikes, auch unzählige andere elektrische Geräte wie Smartphones, Elektroscooter und Werkzeuge enthalten Lithium-Ionen-Akkus.

Aber aufgepasst: Bei Lithium-Ionen-Akkus ist die Brandgefahr markant höher als bei herkömmlichen Batterien. Durch richtiges Lagern und Laden der Akkus kann dieses Risiko stark reduziert werden.

 

Sicherheits-Tipps für Lithium-Ionen-Akkus:

  • Immer Bedienungsanleitung der Akkus lesen und diese befolgen
  • Lithium-Ionen-Akkus nur mit Originalladegerät laden
  • Akkus nicht über Nacht oder bei Abwesenheit laden
  • Von beschädigten Akkus geht eine akute Brandgefahr aus. Bei Deformierungen, Rissen oder Blähungen Akku sofort wechseln und nicht mehr laden
  • Brennbare Materialien während des Ladevorgangs aus der Umgebung des Akkus entfernen.
  • Akkus bei Umgebungstemperaturen zwischen 10 und 30°C laden. Akkus nie Temperaturen von über 60°C aussetzen
  • Rauchwarnmelder in Räumen installieren, in denen Akkus geladen werden

 

Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommt, dann heisst es:

Alarmieren (Feuerwehr 118) – Retten – Löschen.

 

BFB Beratungsstelle für Brandverhütung Weitere Infos finden Sie auf der Website der BFB Beratungsstelle für Brandverhütung.