Vorsicht im Umgang mit elektrischen Installationen

Oftmals ist es schwierig, den Zustand von elektrischen Installationen richtig einzuschätzen. Die Mängel sind nicht immer klar erkennbar. Eine Reparatur selber in die Hand zu nehmen, ist jedoch gefährlich und kann tödlich enden. Elektrische Installationen sollten daher immer von einem Elektroinstallateur überprüft und allenfalls repariert werden.

 

Bei elektrischen Installationen gilt es, folgende Punkte zu beachten:

  • Arbeiten an elektrischen Installationen nie selber ausführen. Diese sollten vom Elektroinstallateur vorgenommen werden.
  • Keine Hilfskonstruktionen installieren wie Kabel mit Nagelbriden. Solche Leitungen sind nicht ausreichend geschützt und können beschädigt werden.
  • An der Schaltgerätekombination (auch Sicherungskasten, Verteilerkasten oder Hauptverteilung genannt) darf nur der ausgebildete Fachmann arbeiten.
  • Defekte, abgetrennte Keramik-Sicherungs-Schraubköpfe, welche in Schaltgerätekombinationen eingeschraubt sind, sollten umgehend durch einen Elektroinstallateur ersetzen werden. Niemals selber auswechseln.
  • Mehrfachstecker/Steckdosenleisten müssen in einem einwandfreien Zustand sein. Mit den Jahren können die Kontakte lose oder das Gehäuse brüchig werden.
  • Ist das Gehäuse von Steckdosen defekt, muss dieses schnellstmöglich von einem Elektroinstallateur ersetzt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der BFB Brandstelle für Brandverhütung.

 

Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommt, dann heisst es:

Alarmieren (Feuerwehr 118) – Retten – Löschen.